+++Neuerung bei den Feuerwehren der Stadt Oberasbach+++

 

Die Feuerwehr Oberasbach hat neue Schutzkleidung zur ihrer Sicherheit erhalten.

Die bisherige Schutzkleidung hat jahrelang unsere Kameradinnen und Kameraden bei ihren Einsätzen und Übungen begleitet und ihren Dienst getan.
Doch auch eine Feuerwehrschutzkleidung hält nicht ewig den extremen Anforderungen stand.
Darum wurde ein Großteil der aktiven Brandschützer der Feuerwehren im Stadtgebiet Oberasbach mit neuer Schutzkleidung ausgestattet.
Diese erfüllt die neuen Sicherheitsnormen und bietet wieder optimalen Schutz für unsere Kameradinnen und Kameraden. Die Schutzkleidung wurde durch einen Arbeitskreis der Feuerwehren auf Herz und Nieren getestet und dann nach dem Probetragen im „Echteinsatz“ dem Stadtrat zur Beschaffung empfohlen. Dem Stadtrat gilt ein ganz besonderer Dank, denn dieser stimmte dem wichtigen Beschluss zur Sicherheit der Ehrenamtlichen einstimmig zu.

 

+++ Volkstrauertag +++

Hier finden Sie einige Impressionen zur Teilnahme einer Abordnung am Volkstrauertag:

+++ Fahrzeugfotos nun verfügbar +++

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

Bilder sagen mehr als tausend Worte! Daher finden Sie nun nicht nur die bereits in der Vergangenheit vorhandenen detaillierten Informationen zu jedem Fahrzeug, sondern auch einige Fotos zu jedem Auto.

Der im Landkreis bekannte Pressefotograf Thomas Klein hat uns freundlicherweise beim „in Szene setzen“ unterstützt.

Nun wünschen wir viel Spaß beim stöbern!

Ihre Freiwillige Feuerwehr Oberasbach

 

Allgemeine Fahrzeuginformationen:

http://www.feuerwehr-oberasbach.de/unsere-wehr/fahrzeuge/

ELW 1:

http://www.feuerwehr-oberasbach.de/40-121-elw-1/

DLK 23/12:

http://www.feuerwehr-oberasbach.de/40-301-dlk-2312/

LF 16/12:

http://www.feuerwehr-oberasbach.de/40-401-lf-1612/

HLF 20/16:

http://www.feuerwehr-oberasbach.de/40-402-hlf-2016/

KlaF:

http://www.feuerwehr-oberasbach.de/40-651-klaf/

+++ Gemeinschaftsübung am 16.10.2017 +++

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

am 16.10.2017 führten wir gemeinsam mit den beiden Stadtteilfeuerwehren Altenberg und Rehdorf unsere halbjährliche Gemeinschaftsübung durch.

Nachdem wir um ca. 19:00 Uhr alarmiert wurden, stellten wir bereits auf der Anfahrt eine massive Rauchentwicklung fest. Bei der Erkundung bekamen wir von einem Mitarbeiter die Info, dass durch Schweißarbeiten ein Brand in der Tiefgarage ausgelöst wurde und sich noch mindestens 3 Personen in diesem Bereich befinden müssen. Aber auch auf dem Dach entdeckten die Feuerwehrmänner und -frauen noch mehrere Personen, die gerettet werden müssen. Die zuletzt genannten wurden durch unsere Drehleiter gerettet und zeitgleich versuchten mehrere Atemschutztrupps über mehrere Eingänge den Brand in der Tiefgarage zu bekämpfen. In Summe haben an der Übung insgesamt 50 Einsatzkräfte (davon 18 unter Atemschutz) teilgenommen. Nachdem alle 9 Verletzten gerettet werden konnten, endete die Übung nach ca. 1,5 Stunden. Wie nach „richtigen“ Einsätzen wurden im Anschluss Aufräumarbeiten durchgeführt und die Fahrzeuge wieder vollständig Einsatzbereit gemacht.

Auf diesem Wege möchten wir uns nochmal für die sehr gute Zusammenarbeit bedanken!

Ihre freiwillige Feuerwehr Oberasbach

+++ Impressionen Tag der offenen Tür 2017 +++

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

am 17.09.2017 fand unser Tag der offenen Tür statt. Dieses Jahr feierten wir gemeinsam mit Ihnen unser 130 jähriges Jubiläum. Unser Bestehen nahmen wir zum Anlass um Ihnen mehrere Löschübungen vorzuführen. Dabei wurden unsere im Vereinsbesitz stehenden Gerätschaften auf Vordermann gebracht und wir bauten eine Art „Timeline“ des Löschens von früher bis heute auf. Unser persönliches Highlight war die Brandübung mit der Handdruckspritze vom Jahr 1901.

Vielen Dank für Ihr zahlreiches kommen und bis nächstes Jahr!

Ihre freiwillige Feuerwehr Oberasbach

Wespennest entfernen: Feuerwehr ist nicht immer zuständig

Auch wenn die Vorstellung für die meisten Anwohner sehr unangenehm ist, gilt es zunächst Ruhe zu bewahren: Ein Wespennest am Haus zu entdecken, ist zwar nicht schön, in der Regel greifen die Insekten jedoch keine Menschen an. Muss das Nest in jedem Fall weg, wird oft überreagiert und die Feuerwehr eingeschaltet. Wer jedoch ein Wespennest entfernen und dafür die Feuerwehr einschalten will, muss nicht selten mit einer Absage rechnen. Der Grund dafür ist denkbar einfach: Die Feuerwehr kümmert sich primär um Dinge, welche die reibungslose Funktion der Gesellschaft gefährden und die Entfernung eines nur leidlich störenden Wespennestes gehört gemeinhin nicht dazu.

Übrigens: Bevor der Anwohner jedoch ganz von der Idee absieht, die Feuerwehr einzuschalten, kann er sich bei der Naturschutzbehörde im Landratsamt Fürth  über die Erlaubnis einer Entfernung eines Nestes informieren.

 

Fachgerecht ein Wespennest entfernen: Die Feuerwehr rückt nur selten aus

Damit die Feuerwehr ausrückt, müssen allerdings die folgenden Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Eine konkrete Gefahr besteht: Darunter fällt die Anwesenheit von kleinen Kindern, Allergikern und eingeschränkt beweglichen kranken oder älteren Menschen. Die Beurteilung der Gefahrenlage obliegt dem Einsatzleiter der Feuerwehr.

 

  • Die Zeit drängt: Wer ein Wespennest durch die Feuerwehr entfernen lassen möchte, muss triftige Gründe dafür angeben, warum das Nest so schnell wie möglich entfernt werden muss – und warum es nicht möglich ist, einen Kammerjäger einzuschalten. Durch die 24/7-Notfalldienste moderner Kammerjäger tritt dieser Fall heutzutage jedoch nur sehr selten ein.

 

  • Es ist keine Selbsthilfe möglich: Damit ist gemeint, dass das Wespennest nicht gemieden, abgesperrt oder anderweitig umgangen werden kann. Doch das ist in den meisten Fällen problemlos möglich, sodass die Feuerwehr ein Wespennest nur dann entfernen wird, wenn es sich um einen wirklich schlimmen Fall handelt. Darunter zählen auch Räume die durchaus nicht zwingend genutzt werden müssen.

Es muss an dieser Stelle wiederholt werden: Wer die Feuerwehr verständigt, um ein Wespennest zu entfernen, wird in der Regel an einen Kammerjäger weiterverwiesen. Da ein Wespennest ja nicht in Sekunden entsteht, ist ein zeitkritischer Einsatz der Feuerwehr im Regelfall auch nicht erforderlich.

Von den Feuerwehren der Stadt Oberasbach werden somit im Regelfall nur Insektenbekämpfungen in städtischen Liegenschaften durchgeführt oder in Notfällen bei denen eine unmittelbare Gefahr für Leib und Leben besteht!

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Ihre Feuerwehr Oberasbach

+++ Sommerliche Temperaturen +++

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

auch wenn das Wetter atemberaubend ist, möchten wir Sie auf eine ernstzunehmende Gefahr hinweisen. Vielleicht haben Sie in den letzten Tagen (wie wir auch) Bilder von eingeschlagenen Fensterscheiben eines Autos auf Facebook und Co. gesehen, die Bildüberschriften wie „Hund aus brütend heißem Auto geborgen“, oder „Kind aus Auto gerettet“ trugen.

Lesenswerte Artikel im Bezug zum Auto bei solch sommerlichen Temperaturen finden Sie hier oder hier.

Besondere Beachtung sollten Sie Ihren Kindern und Tieren schenken! In Ihrem Auto erhöht sich die Temperatur sehr schnell, sodass Aussagen wie „ich wollte doch nur schnell 5 Minuten …“ (und daher Ihre Liebsten „kurz“ im Auto zurückgelassen haben) eher als vorsätzlich eingestuft werden können und keinesfalls geduldet werden dürfen.

Auch empfehlen wir immerhin eine Flasche Wasser im Auto liegen zu haben. Falls Sie in eine Situation, wie zur gestrigen Vollsperrung der A6 bei Nürnberg geraten, ist es bei diesen Temperaturen extrem wichtig genug Flüssigkeit aufnehmen zu können und damit nicht zu dehydrieren.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen noch einen sonnigen Abend!

Ihre Freiwillige Feuerwehr Oberasbach

+++ Impressionen Jugendfeuerwehrtag +++

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

von 20.05 – 21.05.2017 fand der Berufsfeuerwehrtag unserer Jugendfeuerwehren statt. Hier finden Sie Impressionen zu einigen Einsatzübungen.

Neue Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen ausgebildet – MTA 2017

Die Städte Oberasbach, Stein und Zirndorf haben ihre Einsatzkräfte verstärkt

Die Feuerwehren der Stadtgebiete Oberasbach, Stein und Zirndorf führten zusammen mit Ihren Stadtteilfeuerwehren auch dieses Jahr wieder eine gemeinsame Grundausbildung für den Feuerwehrdienst durch. In dem 110- stündigen Lehrgang der von Januar bis April 2017 aufgeteilt wurde, nahmen wieder 20 Männer und Frauen teil.

 

Löschen einer brennenden Person

In dem Lehrgang der modular aufgebauten Ausbildung erlangten die Teilnehmer das Basiswissen in der erweiterten Ersten Hilfe. Hier wurde der Umgang mit Patienten im häuslichen Bereich bis zur Versorgung von Patienten nach Unfällen sowie die Herz- Lungen- Wiederbelebung mit Einsatz eines Frühdefibrillator vermittelt.

Richtiges Löschen mit Handfeuerlöschern               

                          

Umgang mit Strahlrohren und Löschtechnik

Neben den theoretischen Grundkenntnissen über die Gesetzte der Feuerwehr, Hygiene im Feuerwehrdienst, alternative Antriebe an Fahrzeugen, sowie den Grundaufgaben der Technischen Hilfeleistung und der Brandbekämpfung im Feuerwehrdienst wurden natürlich diese Themen auch in vielen praktischen Ausbildungsabschnitten durchlaufen und vertieft. Mit der abgelegten theoretischen und praktischen Prüfung, die alle mit Bravour bestanden haben, sind sie jetzt als Einsatzkräfte in der Feuerwehr tätig.

 

Versorgter Patient wird mit Drehleiter gerettet

 

Brandbekämpfung beim Flächenbrand

An dieser Stelle möchte ich allen Teilnehmern nochmals gratulieren und für die aufgebrachte Zeit danken.

 

Abschlussfoto modulare Truppmannausbildung 2017

 

Alle Ausbildungen finden in der Freizeit der Mitglieder, im Rahmen ihres Ehrenamtes, statt. Eine große Entschädigung hierfür ist das Gemeinschaftsleben in der Feuerwehr. In einer freiwilligen Feuerwehr ist es etwas Besonderes, dass Jung und Alt aus allen Gesellschaftsgruppen an einem Strang ziehen um dem Nächsten zur Hilfe zu kommen

Für diese außergewöhnliche Leistung nochmals vielen Dank und immer eine unfallfreie  Zeit.

 

Gemütlicher Ausklang nach der Prüfung mit Gegrilltem und gespendetem Spargel vom Spargelhof Peter, Oberasbach.

 

 

Vielen Dank an unsere Gönner

 

Haben auch Sie Interesse an diesem besonderen Hobby mitzuwirken, dann schnuppern Sie doch einfach mal unverbindlich bei uns rein.

 

Mit herzlichsten Grüßen

Klaus Kondert

Leiter der Feuerwehr Oberasbach